fbpx
»
Als Optimist gibt es für mich keine Probleme, sondern Aufgaben, die es zu lösen gilt. Und das Knobeln an der besten Lösung ist für mich, als wäre ich ein Forscher, der ein Geheimnis lüftet.

Jürgen Feldmeier

Dipl.-Ing. (Univ.) Maschinenbau, Master of Laws
Patentanwalt, European Patent Attorney,
European Trademark & Design Attorney
Eingetragener Vertreter vor dem Einheitlichen Patentgericht (EPG)

+49 89 69 39 21-0feldmeier@pruefer.eu

Berufliche Laufbahn

BIOGRAFIE:
Jürgen Feldmeier ist seit 1992 Patentanwalt und seit 2001 geschäftsführender Partner bei Prüfer & Partner.
Vor seiner Ausbildung zum Patentanwalt sammelte er praktische Erfahrungen bei der BMW Technik GmbH, der Fa. Hurth sowie der Fa. Convotherm.
Er studierte Maschinenwesen mit dem Schwerpunkt Konstruktion und Entwicklung an der TU München. Zudem erwarb er den Master of Laws (LL.M. Europäischer gewerblicher Rechtsschutz).

SPRACHEN:
Deutsch (Muttersprache), Englisch (verhandlungssicher), Französisch (Grundkenntnisse)

Fachliche Tätigkeitsbereiche

TÄTIGKEITEN:

  • Anmeldeverfahren für Patente, Marken, Designs
  • Streitverfahren in Patent- Marken-, und Designangelegenheiten
  • Durchführung von Prüfungsverfahren vor dem DPMA, EPA, BPatG, EUIPO
  • Mitwirkung in mehr als 100 Patentstreitverfahren (Verletzungsverfahren, Nichtigkeits- und Einspruchsverfahren) vor den Landgerichten München, Düsseldorf, Mannheim und Hamburg, sowie dem OLG Karlsruhe, dem OLG Düsseldorf und dem Bundesgerichtshof

SPEZIALGEBIETE:
Technische Spezialkenntnisse und Erfahrung auf den Gebieten der:

  • Automobil-Technik,
  • Werkzeugmaschinen und -komponenten
  • Feinwerktechnik, mechanische Komponenten aller Art
  • Medizintechnik
  • Sportgeräte
  • mechatronische Komponenten, Steuer- und Regelungstechnik
  • Prozess- und Verfahrenstechnik, insbesondere in der Lebensmittelindustrie

Publikationen und Mitgliedschaften

Publikationen

“Der Schutz und die Berücksichtigung (gewerblichen) geistigen Eigentums im Europäischen Gemeinschaftsrecht“

Mitgliedschaften

epi – European Patent Institute
Patentanwaltskammer
AIPPI – Internationale Vereinigung für den Schutz des geistigen Eigentums
FICPI – Internationale Föderation von Patentanwälten
INTA – International Trademark Association
EPLIT – European Patent Litigators Association

»
Jeder Erfolg kommt von Vertrauen.

Dr. Susanne Sonnenhauser

Dr. rer. nat., Dipl.-Biol., Patentanwältin
European Patent Attorney, European Trademark & Design Attorney
Eingetragene Vertreterin vor dem Einheitlichen Patentgericht (EPG)

+49 89 69 39 21-0sonnenhauser@pruefer.eu

Berufliche Laufbahn

BIOGRAFIE:
Frau Sonnenhauser arbeitet seit 2005 auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtschutzes, und ist als deutsche Patentanwältin und European Patent Attorney zugelassen. Seit 2008 ist sie bei Prüfer & Partner tätig.

Susanne Sonnenhauser studierte Biologie an der Technischen Universität München mit den Schwerpunkten Genetik, Mikrobiologie und Immunologie und schloss ihr Studium 2001 mit einer Diplomarbeit auf dem Gebiet der Analyse der Signaltransduktion in Zellen ab. Anschließend fertigte sie ihre Doktorarbeit im Bereich der Regulation der Immunantwort an.

SPRACHEN:
Deutsch, Englisch, Französisch

Fachliche Tätigkeitsbereiche

TÄTIGKEITEN:

  • Patentanmeldeverfahren (Ausarbeitung, Prüfungsverfahren)
  • Einspruchs- und Beschwerdeverfahren
  • Verletzungs- und Rechtsbeständigkeitsgutachen, Freedom-to-Operate (FTO)-Analysen, Due Diligence
  • Beratung in Bezug auf Marken (Markenanmeldung, Ausarbeiten einer Markenstrategie, Aufbau eines Markenportfolios)

SPEZIALGEBIETE:
Pharma, Life Science und Biotechnologie, insbesondere:

  • Arzneimittel (Wirkstoffe, Formulierungen), Biopharmazeutika
  • Virologie und Gentechnik
  • biologische Materialien, DNA-bezogene Erfindungen und Impfstoffe
  • therapeutische und diagnostische Verfahren
  • medizinische Produkte und Vorrichtungen, gezielte Wirkstofffreigabe
  • Medizintechnik (z.B. Ballonkatheter)

Publikationen und Mitgliedschaften

Publikationen

Oser A. und Sonnenhauser S., JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2022/2023, 773-774: „Plausibilität – ein ungelöstes Problem bei der Patenterteilung“

Mitgliedschaften

Patentanwaltskammer
epi – European Patent Institute
FICPI – Internationale Föderation von Patentanwälten

»
Komplexe Aufgaben gleichen einem Slalom. Das Ziel dabei ist die Ideallinie.

Marion Ziliox

Berufliche Laufbahn

BIOGRAFIE:
Marion Ziliox ist seit 2011 Rechtsanwältin bei Prüfer & Partner. Zuvor übte sie den Beruf bei Bardehle Pagenberg in München und in einer mittelständischen Patentanwaltskanzlei aus. Ihr Studium der Rechtswissenschaften absolvierte sie in Freiburg i. Brsg.

SPRACHEN:
Deutsch, Französisch (zweite Muttersprache), Englisch, Spanisch, gutes Verständnis des Italienischen (mündlich und schriftlich)

Fachliche Tätigkeitsbereiche

TÄTIGKEITEN:

  • Beratung und Prozessführung in Verletzungsverfahren auf unterschiedlichen technischen Gebieten
  • Beratung und Gestaltung in IP-relevanten Vertragssachen und im Urheberrecht, insbesondere Forschungs- und Entwicklungsverträge, Lizenzverträge, Kaufverträge
  • Branchenbezogene Erfahrung: Maschinenbau, Automotive, Medizintechnik, Bau, Schienenfahrzeuge, Abwassertechnik, Messtechnik, Chemie, Pharma, Unterhaltungselektronik, Software, Sportartikel, Mode, Möbel, Luxusartikel, Wein

SPEZIALGEBIETE:

  • Patent- und Markenrecht
  • IP-Verträge
  • Regelmäßig IP-relevantes Kartell- und Wettbewerbsrecht
  • Urheber-, Design- sowie Arbeitnehmererfinderrecht

Publikationen und Mitgliedschaften

Publikationen

Keine Publikationen

Mitgliedschaften

Keine Mitgliedschaften

»
Neugier und Aufmerksamkeit sind die Grundlage allen Wissens und jeder Entwicklung.

Markus Adamczyk

Dipl.-Inf.,
Patentanwalt, European Patent Attorney,
European Trademark and Design Attorney
Rechtsanwalt/Attorney at Law
Eingetragener Vertreter vor dem Einheitlichen Patentgericht (EPG)

+49 89 69 39 21-0adamczyk@pruefer.eu

Berufliche Laufbahn

BIOGRAFIE:
Markus Adamczyk ist seit 2009 Partner bei Prüfer & Partner und dort als Rechts- und Patentanwalt tätig.
Zuvor arbeitete er bei Mannesmann Pilotentwicklung/Vodafone Group R&D.
Nachdem er an der LMU München Rechtswissenschaften studiert hatte, war er während seines Rechtsreferendariats am Bayerischen OLG. Zudem absolvierte er ein Informatikstudium mit Nebenfach Maschinenbau.

SPRACHEN:
Deutsch (Muttersprache), Englisch, Französisch (Grundkenntnisse)

Fachliche Tätigkeitsbereiche

TÄTIGKEITEN:

  • Patentverletzungsverfahren vor LG Mannheim, OLG Karlsruhe, LG/OLG Düsseldorf LG München I, OLG München
  • Nichtigkeitsverfahren und Löschungsverfahren vor DPMA, BPatG und BGH
  • Anmelde-, Einspruchs-, und Beschwerdeverfahren vor DPMA und EPA
  • Verletzungsgutachten

SPEZIALGEBIETE:

  • Computerimplementierte Erfindungen (Software-Entwicklung, Datenbanken, Datennetztechnik, Kryptographie und Sicherheitssysteme, Audio- und Videocodierung, Suchmaschinen, Benutzungsschnittstellen)
  • Kraftfahrzeugtechnik (KFZ-Klimageräte/Kompressoren, Abgasführung, Motor- und Systemsteuerung, Bremsanlagen, Airbags, Fahrwerke, Sensorik)
  • Mess- und Prozesstechnik (Wägeanlagen, Schüttguttransport, Verpackung)
  • Mechatronik, Feinwerktechnik (Printsysteme)
  • Maschinenbau (Werkzeugmaschinensteuerung, Manipulatormanagement, Kabel-/Schlauchführung)

Publikationen und Mitgliedschaften

Publikationen

Keine Publikationen

Mitgliedschaften

epi – European Patent Institute
Patentanwaltskammer

»
Wenn Sie sich etwas in den Kopf setzen, können Sie es tun; wenn Sie es nicht tun, können Sie es nicht tun – das gilt für alle Dinge. Wenn man etwas nicht tun kann, ist man selbst schuld, weil man nicht mit dem Herzen dabei ist.
Uesugi Yozan (1751-1822)

Dr. Christian Einsel

Dr. rer. nat., Dipl.-Phys.,
Patentanwalt, European Patent Attorney
Eingetragener Vertreter vor dem Einheitlichen Patentgericht (EPG)

+49 89 69 39 21-0einsel@pruefer.eu

Berufliche Laufbahn

BIOGRAFIE:
Dr. Christian Einsel arbeitet seit 2006 bei Prüfer & Partner.
Seine Ausbildung zum Patentanwalt machte er in München, zudem ist er European Patent Attorney und war bereits als Entwicklungsingenieur für Fertigungssteuerungen bei Siemens AG (Bereich Halbleiter) bzw. Infineon Technologies AG tätig.
Nach der Promotion an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel war er am ARI (Zentrum für Astronomie, Univ. Heidelberg) als wissenschaftlicher Mitarbeiter eingestellt.
Sein Studium der Geophysik/Physik absolvierte er an der Georg-August-Universität Göttingen.

SPRACHEN:
Deutsch, Englisch, Japanisch (Grundkenntnisse)

Fachliche Tätigkeitsbereiche

TÄTIGKEITEN:

  • Patentanmeldungen: Ausarbeitung und Verfahren bis zur Erteilung einschließlich Beschwerdeverfahren
  • Beratung im Zusammenhang mit Lizenzverträgen
  • Mitwirkung in Patentstreitverfahren (Verletzungs-, Nichtigkeits- und Einspruchs-verfahren), unter anderem: Brother ./. Pelikan

SPEZIALGEBIETE:

  • Physik, insbes. Halbleiterkristalle einschließlich lithografischer Herstellungsverfahren und LEDs
  • Bauphysik, Energietechnik
  • Optik (Sehhilfen)
  • Computer und Peripherie, einschl. Drucker (Tintenstrahl-, Laser-, Etikettendrucker)
  • Automation (Prozesssteuerung), Verfahrenstechnik und Apparatebau, Wägetechnik
  • Kraftfahrzeugtechnik
  • Messtechnik und Netzwerktechnik (u.a. Schnittstellen, Stecker, Kabel)
  • generative Schichtbauverfahren einschließlich Lasersintern und Stereolithografie
  • Medizintechnik (u.a. Implantate und chirurgische Instrumente)
  • EDV und Software

Publikationen und Mitgliedschaften

Publikationen

Einsel et al., „Chemically consistent evolution of galaxies: broad band colours and Mg2″, Astronomy & Astrophysics 296 (1995), p. 347

Einsel et al., „Dynamical evolution of rotating stellar systems – I. Pre-collapse, equal-mass system“, Monthly Notices of the Royal Astron. Society 302 (1999), p. 81

Kim et al., „Dynamical evolution of rotating stellar systems – II. Post-collapse, equal-mass system“, Monthly Notices of the Royal Astron. Society 334 (2002), p.310

Mitgliedschaften

Patentanwaltskammer
epi – European Patent Institute
GRUR – Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht
DJJV – Deutsch-Japanische Juristenvereinigung
Prüfungskommission der Patentanwälte (2009-2015)
Kuratorium der Unterstützungseinrichtung der Patentanwaltskammer

»
Patentverfahren sind wie Puzzles. Je mehr Teile, desto mehr Spaß.

Dr. Ulrike Henneböhle

Dr.-Ing., Dipl.-Ing. (Univ.)
European Patent Attorney

+49 89 69 39 21-0henneboehle@pruefer.eu

Berufliche Laufbahn

BIOGRAFIE:
Dr. Ulrike Henneböhle arbeitet seit 2006 auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes. Seit 2010 ist sie zugelassene Vertreterin vor dem Europäischen Patentamt und übt ihre Tätigkeit als European Patent Attorney seit 2017 bei Prüfer & Partner aus.
Vor ihrem Eintritt bei Prüfer & Partner leitete Frau Dr. Henneböhle den Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes bei der TRUMPF Medizin System GmbH + Co. KG und war bis 2011 langjährig für die TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH & Co. KG auf selbigem Gebiet tätig.
Frau Dr. Henneböhle studierte Maschinenbau, Vertiefungsrichtung Fertigungstechnik, an der RWTH-Aachen und erwarb dort ebenfalls den Doktortitel in Zusammenarbeit mit der EADS Deutschland GmbH.

SPRACHEN:
Deutsch, Englisch

Fachliche Tätigkeitsbereiche

TÄTIGKEITEN:

  • Patentanmeldeverfahren
  • Einspruchs- und Beschwerdeverfahren
  • Verletzungs- und Rechtsbeständigkeitsgutachten

SPEZIALGEBIETE:

  • Fertigungstechnik, insbesondere Fügeverfahren
  • Lasertechnologie und –verfahren
  • Generative Verfahren
  • Optik
  • Medizintechnik
  • Luft- und Raumfahrt (Verfahren und Werkstoffe)

Publikationen und Mitgliedschaften

Publikationen

Keine Publikationen

Mitgliedschaften

epi – European Patent Institute

»
Patentverfahren sind wie Puzzles. Je mehr Teile, desto mehr Spaß.

Dr. Ulrike Henneböhle

Dr.-Ing., Dipl.-Ing. (Univ.)
European Patent Attorney

+49 89 69 39 21-0henneboehle@pruefer.eu

Berufliche Laufbahn

BIOGRAFIE:
Dr. Ulrike Henneböhle arbeitet seit 2006 auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes. Seit 2010 ist sie zugelassene Vertreterin vor dem Europäischen Patentamt und übt ihre Tätigkeit als European Patent Attorney seit 2017 bei Prüfer & Partner aus.
Vor ihrem Eintritt bei Prüfer & Partner leitete Frau Dr. Henneböhle den Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes bei der TRUMPF Medizin System GmbH + Co. KG und war bis 2011 langjährig für die TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH & Co. KG auf selbigem Gebiet tätig.
Frau Dr. Henneböhle studierte Maschinenbau, Vertiefungsrichtung Fertigungstechnik, an der RWTH-Aachen und erwarb dort ebenfalls den Doktortitel in Zusammenarbeit mit der EADS Deutschland GmbH.

SPRACHEN:
Deutsch, Englisch

Fachliche Tätigkeitsbereiche

TÄTIGKEITEN:

  • Patentanmeldeverfahren
  • Einspruchs- und Beschwerdeverfahren
  • Verletzungs- und Rechtsbeständigkeitsgutachten

SPEZIALGEBIETE:

  • Fertigungstechnik, insbesondere Fügeverfahren
  • Lasertechnologie und –verfahren
  • Generative Verfahren
  • Optik
  • Medizintechnik
  • Luft- und Raumfahrt (Verfahren und Werkstoffe)

Publikationen und Mitgliedschaften

Publikationen

Keine Publikationen

Mitgliedschaften

epi – European Patent Institute

»
Höre nie auf zu fragen.
Albert Einstein

Alexander Lehmann

Dipl.-Phys. (Univ.), Master of Laws
Patentanwalt, European Patent Attorney,
European Trademark & Design Attorney
Eingetragener Vertreter vor dem Einheitlichen Patentgericht (EPG)

+49 89 69 39 21-0lehmann@pruefer.eu

Berufliche Laufbahn

BIOGRAFIE:
Alexander Lehmann ist seit 1991 im gewerblichen Rechtsschutz tätig, seit 1995 Patentanwalt und seit 2008 Partner bei Prüfer & Partner.
Vor seiner Ausbildung zum Patentanwalt sammelte er praktische Erfahrungen in der Automobilindustrie.
Er studierte Physik an der Technischen Universität München (TUM) und erwarb den Master of Laws (LL.M.) im Europäischen Gewerblichen Rechtsschutz an der Fernuniversität Hagen.

SPRACHEN:
Deutsch (Muttersprache), Englisch (verhandlungssicher), Französisch (Grundkenntnisse)

Fachliche Tätigkeitsbereiche

TÄTIGKEITEN:

  • Anmelde- und Prüfungsverfahren für Patente, Marken, Designs (Geschmacksmuster)
  • Streitverfahren in Patent-, Marken- und Designangelegenheiten (Einspruchs-, Widerspruchs-, Löschungs-, Nichtigkeits-, Verletzungsverfahren)
  • Vertretung von Mandanten vor dem Deutschen Patent- und Markenamt, dem Europäischen Patentamt, dem Bundespatentgericht, dem Bundesgerichtshof (in Nichtigkeitsverfahren), dem European Union Intellectual Property Office (EUIPO) und der World Intellectual Property Organization (WIPO)
  • Mitwirkung in IP-Streitverfahren vor den deutschen Zivilgerichten
  • Gutachten
  • (Lizenz-)Verträge

SPEZIALGEBIETE:

  • Maschinenbau und Mechanik aller Art
  • Automobil-Technik
  • Elektrotechnik, Elektromechanik
  • Physik, u.a. Optik, Halbleitertechnik
  • Thermodynamik, Energietechnik

Publikationen und Mitgliedschaften

Publikationen

Keine Publikationen

Mitgliedschaften

Patentanwaltskammer
Bundesverband der Deutschen Patentanwälte
VPP – Vereinigung von Fachleuten des Gewerblichen Rechtsschutzes
epi – European Patent Institute
FICPI – International Federation of Intellectual Property Attorneys
INTA – International Trademark Association

»
Patente zur Erteilung bringen ist so spannend wie Sherlock Holmes.

Bernhard Scheuvens

Dipl.-Ing. Elektrotechnik
European Patent Attorney

+49 89 69 39 21-0scheuvens@pruefer.eu

Berufliche Laufbahn

BIOGRAFIE:
Bernhard Scheuvens arbeitet seit 2002 bei Prüfer & Partner im gewerblichen Rechtsschutz und ist seit 2006 European Patent Attorney.
Zuvor ging er einer Lehrtätigkeit nach und war zudem in der Elektronikentwicklung und Dokumentation tätig.
An der RWTH Aachen studierte er Elektrotechnik.

SPRACHEN:
Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch

Fachliche Tätigkeitsbereiche

TÄTIGKEITEN:

  • Ausarbeiten von Neuanmeldungen und Einspruchsschriften
  • Erwidern von Amtsbescheiden und Einsprüchen
  • Mündliche Verhandlungen

SPEZIALGEBIETE:
Patenterteilungs-, Einspruchs- und Beschwerdeverfahren in den Bereichen:

  • Elektrotechnik (insbes. Halbleitertechnologie und Halbleiterschaltungen)
  • Hochfrequenztechnik (Schaltungen und Bauelemente)
  • Sensoren und Messtechnik
  • Optoelektronik
  • Medizintechnik
  • Additive Herstellungsverfahren
  • Computerbezogene Erfindungen

Publikationen und Mitgliedschaften

Publikationen

Keine Publikationen

Mitgliedschaften

epi – European Patent Institute