fbpx
»
Was Du für den Gipfel hältst, ist nur eine Stufe.
Lucius Aenneus Seneca, genannt Seneca der Jüngere

Dr. Dorothea Hofer

Dr. rer. nat., Dipl.-Phys. (Univ.),
Patentanwältin, European Patent Attorney,
European Trademark & Design Attorney
Eingetragene Vertreterin vor dem Einheitlichen Patentgericht (EPG)

+49 89 69 39 21-0hofer@pruefer.eu

Berufliche Laufbahn

BIOGRAFIE:
Dr. Dorothea Hofer ist seit 1993 bei Prüfer & Partner und dort seit 1998 als geschäftsführender Partner tätig. Sie promovierte in Physik an der LMU München.
Nach ihrem Studium der Physik an der LMU München war sie außerdem bei der Firma Siemens im Bereich Halbleiterphysik tätig.

SPRACHEN:
Deutsch, Englisch, Französisch

Fachliche Tätigkeitsbereiche

TÄTIGKEITEN:

  • Durchführung von streitigen Verfahren:
    • Patent- und Gebrauchsmusterverletzungsverfahren (vor den Landgerichten München, Düsseldorf, Mannheim und Hamburg und vor den zuständigen Oberlandesgerichten)
    • Einspruchsverfahren vor dem Europäischen Patentamt und vor dem Deutschen Patent- und Markenamt) sowie Nichtigkeitsverfahren vor dem Bundespatentgericht und dem Bundesgerichtshof
  • Zusammenarbeit mit ausländischen Kollegen in Patentverletzungsverfahren Ausland, wie Italien, Frankreich, Japan und den USA
  • Ausarbeitung von Patentanmeldungen, auch im Hinblick auf die Erfordernisse des USPTO
  • Tätigkeiten im Patenterteilungsverfahren
  • Beratung in Bezug auf Arbeitnehmererfindungsfragen
  • Ausarbeitung von Lizenzverträgen
  • Beratung in Bezug auf Forschungs-und Kooperationsverträge
  • Beratung in Bezug auf Marken und Designs

SPEZIALGEBIETE:

  • Physik
  • Medizintechnik
  • 2D und 3D Druck
  • Halbleiter

Publikationen und Mitgliedschaften

Publikationen

D. Hofer et al., „Direct and multiple excitations in 96Zr from inelastic scattering experiments“, Nucl. Phys. A 551 (1993), 173-209

Hofer, D., Stocker, W., „A Dirac particle in a scalar potential depending on one spatial coordinate“, (1989), Phys. Lett. A, 138, 463-464

Mitgliedschaften

epi – European Patent Institute
AIPPI – Internationale Vereinigung für den Schutz des geistigen Eigentums
Patentanwaltskammer
VPP – Vereinigung von Fachleuten des Gewerblichen Rechtsschutzes
GRUR – Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht

»
Als Optimist gibt es für mich keine Probleme, sondern Aufgaben, die es zu lösen gilt. Und das Knobeln an der besten Lösung ist für mich, als wäre ich ein Forscher, der ein Geheimnis lüftet.

Jürgen Feldmeier

Dipl.-Ing. (Univ.) Maschinenbau, Master of Laws
Patentanwalt, European Patent Attorney,
European Trademark & Design Attorney
Eingetragener Vertreter vor dem Einheitlichen Patentgericht (EPG)

+49 89 69 39 21-0feldmeier@pruefer.eu

Berufliche Laufbahn

BIOGRAFIE:
Jürgen Feldmeier ist seit 1992 Patentanwalt und seit 2001 geschäftsführender Partner bei Prüfer & Partner.
Vor seiner Ausbildung zum Patentanwalt sammelte er praktische Erfahrungen bei der BMW Technik GmbH, der Fa. Hurth sowie der Fa. Convotherm.
Er studierte Maschinenwesen mit dem Schwerpunkt Konstruktion und Entwicklung an der TU München. Zudem erwarb er den Master of Laws (LL.M. Europäischer gewerblicher Rechtsschutz).

SPRACHEN:
Deutsch (Muttersprache), Englisch (verhandlungssicher), Französisch (Grundkenntnisse)

Fachliche Tätigkeitsbereiche

TÄTIGKEITEN:

  • Anmeldeverfahren für Patente, Marken, Designs
  • Streitverfahren in Patent- Marken-, und Designangelegenheiten
  • Durchführung von Prüfungsverfahren vor dem DPMA, EPA, BPatG, EUIPO
  • Mitwirkung in mehr als 100 Patentstreitverfahren (Verletzungsverfahren, Nichtigkeits- und Einspruchsverfahren) vor den Landgerichten München, Düsseldorf, Mannheim und Hamburg, sowie dem OLG Karlsruhe, dem OLG Düsseldorf und dem Bundesgerichtshof

SPEZIALGEBIETE:
Technische Spezialkenntnisse und Erfahrung auf den Gebieten der:

  • Automobil-Technik,
  • Werkzeugmaschinen und -komponenten
  • Feinwerktechnik, mechanische Komponenten aller Art
  • Medizintechnik
  • Sportgeräte
  • mechatronische Komponenten, Steuer- und Regelungstechnik
  • Prozess- und Verfahrenstechnik, insbesondere in der Lebensmittelindustrie

Publikationen und Mitgliedschaften

Publikationen

“Der Schutz und die Berücksichtigung (gewerblichen) geistigen Eigentums im Europäischen Gemeinschaftsrecht“

Mitgliedschaften

epi – European Patent Institute
Patentanwaltskammer
AIPPI – Internationale Vereinigung für den Schutz des geistigen Eigentums
FICPI – Internationale Föderation von Patentanwälten
INTA – International Trademark Association
EPLIT – European Patent Litigators Association

»
Ideen gedeihen besser unter professionellem Schutz.

Dr. Andreas Oser

Dr. rer. nat., Dipl.-Chem., Master of Laws
Patentanwalt, European Patent Attorney,
European Trademark and Design Attorney
Eingetragener Vertreter vor dem Einheitlichen Patentgericht (EPG)

+49 89 69 39 21-0oser@pruefer.eu

Berufliche Laufbahn

BIOGRAFIE:
Andreas Oser arbeitet seit 1991 auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes, ist seit 1995 zugelassener Patentanwalt vor dem Deutschen Patent- und Markenamt sowie vor dem Europäischen Patentamt und ist seit 2002 geschäftsführender Partner bei Prüfer & Partner.
Zudem erwarb er den Master of Laws (LL.M., Internationaler gewerblicher Rechtsschutz) (Universität Hagen).
Vor seiner Tätigkeit auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes studierte er Chemie an der Universität Freiburg i.Brsg., anschließend Promotion und Post-Doc-Tätigkeit am Max-Planck-Institut für Biochemie in München

SPRACHEN:
Deutsch, Englisch, Französisch

Fachliche Tätigkeitsbereiche

  • TÄTIGKEITEN:
    Patentanmeldeverfahren (Ausarbeitung, Prüfungsverfahren)
  • zahlreiche Einspruchs- und Beschwerdeverfahren beim Europäischen Patentamt
  • Patentstreitsachen:
    • Patentverletzungsverfahren vor deutschen Gerichten
    • Nichtigkeitsverfahren bis hin zur höchsten Instanz, dem Bundesgerichtshof, sowie koordinierte und komplexe EU-weite Streitverfahren
  • Verletzungs- und Rechtsbeständigkeitsgutachten, Freedom-to-Operate (FTO)-Analysen, Due Diligence

Andreas Oser war und ist laufend mit zahlreichen Streitfällen betraut, unter anderem auf dem Gebiet medizinischer Vorrichtungen und wichtiger Arzneimittel.

SPEZIALGEBIETE:

Chemie, Pharma, Life Science und Biotechnologie, insbesondere:

  • Arzneimittel (Wirkstoffe, Formulierungen), Biopharmazeutika
  • biologische Materialien, DNA-bezogene Erfindungen und Impfstoffe
  • therapeutische und diagnostische Verfahren
  • medizinische Produkte und Vorrichtungen und gezielte Wirkstofffreigabe
  • Polymere, Fasermaterialien, Composites
  • Halbleiter, LEDs und OLEDs und andere optische Materialien sowie optoelektronische Vorrichtungen
  • Batterien und deren Komponenten

Publikationen und Mitgliedschaften

Publikationen

Oser A. und Sonnenhauser S., JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2022/2023, 773-774: „Plausibilität – ein ungelöstes Problem bei der Patenterteilung“

Schmidt T. und Oser A., GRUR Int 2019, 737: „New medical uses of known medical devices – A new perspective on purpose-limited product protection for medical devices in Europe“

Oser A., GRUR Int 1998, 648 (=IIC 30, 1-18, 1999): „Patenting (Partial-)Gene Sequences”

Oser A., PATENTS & LICENSING 1998, 30: “EU Directive on Legal Protection of Biotech Inventions”

Oser A. und Bavec S., AIPPI Japan 2004 (Vol. 49 No. 7), 503: “Biotech Inventions in Europe”

Oser A., GRUR Int 2006, 539 (=IIC 37, 520-550, 2006): “European Patent Litigation Agreement – Admissibility and Future of a Patent Dispute Regulation in Europe“

Thieme R., Lay H., Oser A., Lehmann J., Wrissenberg S. und Boos W., Eur. J.Biochem. 160, 83-91 (1986)

Oser A., Roth W.K. und Valet G., Nucl. Acids Res. 16, 1181-1196 (1988)

Oser A. und Valet G., Nucl. Acids Res. 16, 8178 (1988)

Rothe G., Oser A. und Valet G., Naturwissenschaften 75, 354-355 (1988)

Oser A., Collasius M. und Valet G., Anal. Biochem. 191(2), 295-301 (1990)

Oser A. und Valet G., Angewandte Chemie International Edition 29(10), 1167-1169 (1990)

Rothe G., Banati R., Oser A., Assfalg-Machleidt I., Mangel W.F., Machleidt W., Kreutzberg G.W. und Valet G., Journal Immunol. Methods. 138(1), 133-135 (1991)

Oser A. und Valet G., Patentanmeldungen WO8907606A, DE3804243A

Mitgliedschaften

Patentanwaltskammer
epi – European Patent Institute
Mitglied des Biotech Committee des epi
AIPPI – Internationale Vereinigung für den Schutz des geistigen Eigentums
FICPI – Internationale Föderation von Patentanwälten
LES – Licensing Executives Society
GDCh – Gesellschaft Deutscher Chemiker

»
Meine Erfolgsfaktoren? Technik Recht menschlich!

Dr. Christian Gärtner

Dr.-Ing., Dipl.-Ing. (Verfahrenstechnik)
Master of Science in Chemical Engineering (Univ. of Wisconsin)
Patentanwalt, European Patent Attorney,
European Trademark & Design Attorney
Eingetragener Vertreter vor dem Einheitlichen Patentgericht (EPG)

+49 89 69 39 21-0gaertner@pruefer.eu

Berufliche Laufbahn

BIOGRAFIE:
Dr. Christian Gärtner ist seit Dezember 2013 bei Prüfer & Partner tätig und ist seit 2017 Patentanwalt und zugelassener Vertreter vor dem Europäischen Patentamt.
Zuvor war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl 2 für Technische Chemie der Technischen Universität München und betreute ein Kooperationsprojekt in der Katalysatorentwicklung für die Dehydrierung von Kohlenwasserstoffen mit der Fa. Solvay SA in Brüssel.
Davor arbeitete Dr. Christian Gärtner als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Heterogeneous Catalysis Group bei Prof. James A. Dumesic an der University of Wisconsin – Madison (USA) am Department of Chemical and Biological Engineering und beschäftigte sich mit der Umwandlung von Biomasse zu Treibstoffen. Er schloss sein Studium des Chemical Engineering dort mit dem Titel Master of Science ab.
Dr. Christian Gärtner hat praktische Erfahrung in der Industrie durch Praktika bei BASF SE (Technische Entwicklung, Sauergaswäsche) und bei Robert Bosch GmbH, Abteilung Kunststofftechnik in Waiblingen gesammelt.
Dr. Christian Gärtner absolvierte sein Studium der Verfahrenstechnik an der Universität Stuttgart mit Auszeichnung.

SPRACHEN:
Deutsch, Englisch, Spanisch

Fachliche Tätigkeitsbereiche

TÄTIGKEITEN:

  • Patenterteilungsverfahren vor dem DPMA und EPA
  • Einspruchs- und Beschwerdeverfahren
  • Gutachten
  • Mitwirkung an Patentstreitverfahren

SPEZIALGEBIETE:

  • Heterogene Katalyse
  • Verfahrenstechnik
  • Chemische Verfahren
  • Materialien
  • Reaktionstechnik
  • Thermodynamik
  • Lebensmitteltechnik
  • Medizintechnik
  • Formulierungen
  • Sportgeräte

Publikationen und Mitgliedschaften

Publikationen

C.A. Gärtner, A.C. van Veen, J.A. Lercher: „Oxidative dehydrogenation of ethane on dynamically rearranging supported chloride catalysts“, Journal of the American Chemical Society 136 (36), 12691-12701

C.A. Gärtner, A.C. van Veen, J.A. Lercher: „Highly Selective Supported Alkali Chloride Catalysts for the Oxidative Dehydrogenation of Ethane“, Topics in Catalysis 57 (14-16), 1236-1247

C.A. Gärtner, A.C. van Veen, J.A. Lercher: „Oxidative Dehydrogenation of Ethane: Common Principles and Mechanistic Aspects“, ChemCatChem 5 (11), 3177–3403

C.A. Gärtner, J.C. Serrano-Ruiz, D.J. Braden, J.A. Dumesic: „Ketonization Reactions of Carboxylic Acids and Esters over Ceria – Zirconia as Biomass-Upgrading Processes“, Industrial & Engineering Chemistry Research 49 (13), 6027-6033

C.A. Gärtner, J.C. Serrano-Ruiz, D.J. Braden, J.A. Dumesic: „Catalytic Upgrading of Bio-Oils by Ketonization“, ChemSusChem 2 (12), 1121-1124

C.A. Gärtner, J.C. Serrano-Ruiz, D.J. Braden, J.A. Dumesic: „Catalytic coupling of carboxylic acids by ketonization as a processing step in biomass conversion“, Journal of Catalysis 266 (1), 71-78

E.L. Kunkes, D.A. Simonetti, R.M. West, J.C. Serrano-Ruiz, C.A. Gärtner, J.A. Dumesic: „Catalytic conversion of biomass to monofunctional hydrocarbons and targeted liquid-fuel classes“, Science 322 (5900), 417-421

R.M. West, Z.Y. Liu, M. Peter, C.A. Gärtner, J.A. Dumesic: „Carbon–carbon bond formation for biomass-derived furfurals and ketones by aldol condensation in a biphasic system“, Journal of Molecular Catalysis A: Chemical 296 (1), 18-27

Mitgliedschaften

Patentanwaltskammer
epi – European Patent Institute
FICPI – Internationale Föderation von Patentanwälten
VDI – Verein Deutscher Ingenieure
DECHEMA – Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

»
Jeder Erfolg kommt von Vertrauen.

Dr. Susanne Sonnenhauser

Dr. rer. nat., Dipl.-Biol., Patentanwältin
European Patent Attorney, European Trademark & Design Attorney
Eingetragene Vertreterin vor dem Einheitlichen Patentgericht (EPG)

+49 89 69 39 21-0sonnenhauser@pruefer.eu

Berufliche Laufbahn

BIOGRAFIE:
Frau Sonnenhauser arbeitet seit 2005 auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtschutzes, und ist als deutsche Patentanwältin und European Patent Attorney zugelassen. Seit 2008 ist sie bei Prüfer & Partner tätig.

Susanne Sonnenhauser studierte Biologie an der Technischen Universität München mit den Schwerpunkten Genetik, Mikrobiologie und Immunologie und schloss ihr Studium 2001 mit einer Diplomarbeit auf dem Gebiet der Analyse der Signaltransduktion in Zellen ab. Anschließend fertigte sie ihre Doktorarbeit im Bereich der Regulation der Immunantwort an.

SPRACHEN:
Deutsch, Englisch, Französisch

Fachliche Tätigkeitsbereiche

TÄTIGKEITEN:

  • Patentanmeldeverfahren (Ausarbeitung, Prüfungsverfahren)
  • Einspruchs- und Beschwerdeverfahren
  • Verletzungs- und Rechtsbeständigkeitsgutachen, Freedom-to-Operate (FTO)-Analysen, Due Diligence
  • Beratung in Bezug auf Marken (Markenanmeldung, Ausarbeiten einer Markenstrategie, Aufbau eines Markenportfolios)

SPEZIALGEBIETE:
Pharma, Life Science und Biotechnologie, insbesondere:

  • Arzneimittel (Wirkstoffe, Formulierungen), Biopharmazeutika
  • Virologie und Gentechnik
  • biologische Materialien, DNA-bezogene Erfindungen und Impfstoffe
  • therapeutische und diagnostische Verfahren
  • medizinische Produkte und Vorrichtungen, gezielte Wirkstofffreigabe
  • Medizintechnik (z.B. Ballonkatheter)

Publikationen und Mitgliedschaften

Publikationen

Oser A. und Sonnenhauser S., JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2022/2023, 773-774: „Plausibilität – ein ungelöstes Problem bei der Patenterteilung“

Mitgliedschaften

Patentanwaltskammer
epi – European Patent Institute
FICPI – Internationale Föderation von Patentanwälten

»
Komplexe Aufgaben gleichen einem Slalom. Das Ziel dabei ist die Ideallinie.

Marion Ziliox

Berufliche Laufbahn

BIOGRAFIE:
Marion Ziliox ist seit 2011 Rechtsanwältin bei Prüfer & Partner. Zuvor übte sie den Beruf bei Bardehle Pagenberg in München und in einer mittelständischen Patentanwaltskanzlei aus. Ihr Studium der Rechtswissenschaften absolvierte sie in Freiburg i. Brsg.

SPRACHEN:
Deutsch, Französisch (zweite Muttersprache), Englisch, Spanisch, gutes Verständnis des Italienischen

Fachliche Tätigkeitsbereiche

TÄTIGKEITEN:

  • Beratung und Prozessführung in Verletzungsverfahren auf unterschiedlichen technischen Gebieten
  • Beratung und Gestaltung in IP-relevanten Vertragssachen und im Urheberrecht, insbesondere Forschungs- und Entwicklungsverträge, Lizenzverträge, Kaufverträge
  • Branchenbezogene Erfahrung: Maschinenbau, Automotive, Medizintechnik, Bau, Schienenfahrzeuge, Abwassertechnik, Messtechnik, Chemie, Pharma, Unterhaltungselektronik, Software, Sportartikel, Mode, Möbel, Luxusartikel, Wein

SPEZIALGEBIETE:

  • Patent- und Markenrecht
  • IP-Verträge
  • Regelmäßig IP-relevantes Kartell- und Wettbewerbsrecht
  • Urheber-, Design- sowie Arbeitnehmererfinderrecht

Publikationen und Mitgliedschaften

Publikationen

Keine Publikationen

Mitgliedschaften

Keine Mitgliedschaften